gb
              Der Umwelt zuliebe

DER BILGENENTWÄSSERUNGSVERBAND IST EIN
WASSERVERBAND ZUM SCHUTZE DER BINNENWASSERSTRASSEN VOR VERUNREINIGUNG DURCH BILGENWÄSSER UND MINERALÖLE DER SCHIFFE

Die Bilgenentölung

Wichtige Hinweise ab 01. Januar 2016

* Infos zum System
siehe Finanzierung und Organisation
* Verwaltungsgebühr
Ab 1. Januar 2012 werden bei nicht ausreichendem Saldo 25,00 € Verwaltungsgebühr erhoben.
* Zugang zu Ihrem ECO-Konto
Siehe Konto-Login
* Entgelt für 2016
Entsorgungsgebühr i.H.v. 7,50 €/1.000 Liter bleibt unverändert
* Rechnungsversand
Der BEV kann ab sofort Rechnungen elektronisch versenden
* Merkblatt Abfallbeseitigung
Das aktualisierte Merkblatt finden Sie im Bereich Download
Bibo 8 auf dem Rhein vor der Loreley

5 Jahre Bilgenentölung nach dem CDNI

Am 1. Januar 2011 sind die Bestimmungen zu Teil A des „Übereinkommens über die Sammlung, Abgabe und Annahme von Abfällen in der Rhein- und Binnenschifffahrt“ (kurz genannt CDNI) in Kraft getreten. Der Aufbau eines Netzes von Annahmestellen für die Abgabe von öl- und fetthaltigen Schiffsbetriebsabfällen gestaltete sich überall da, wo es schon vor diesem Termin solche Einrichtungen gab, völlig unproblematisch. Weisse Flecken auf der Entsorgungslandkarte in Deutschland konnte der Bilgenentwässerungsverband (BEV) schnell schließen.

Bei der erfolgreichen Umsetzung der ab 2011 geltenden Bestimmungen des CDNI in ganz Deutschland kam es dem BEV zugute, dass er bereits auf Erfahrungen aus einer 45jährigen Tätigkeit im Rheinstromgebiet zurückblicken konnte. Das Verständnis für die betrieblichen Bedingungen der Binnenschifffahrt war vorhanden, so dass das System bedarfsgerecht geplant und in die Realität umgesetzt werden konnte. Die administrativen Aufgaben für Bunkerbetriebe und Schifffahrtsunternehmen sind überschaubar. Der BEV versteht seine eher unspektakuläre Aufgabe als Dienstleistung für die Binnenschifffahrt im Interesse der Umwelt.

Ein Garant für ein erfolgreiches Wirken sind Rahmenbedingungen, die auf einem breiten Konsens der Verantwortlichen beruhen. Dieser Konsens ist wert, in steter Erinnerung gehalten zu werden als gutes Beispiel für die Erarbeitung internationaler Regelungen mit  nicht immer einfachen Inhalten. Der internationale Finanzausgleich zwischen den Staaten zeugt von der Überzeugung der Staaten, dass eine Problemlösung nur mit ausgewogenen Lasten für die Beteiligten einhergehen muss. In diesem Sinne sind die heutigen internationalen Regelungen für die Bilgenentölung vorbildlich.

Eine weitere Voraussetzung für ein erfolgreiches Handeln des BEV ist eine sicher notwendige - aber möglichst nicht überzogene - Fortentwicklung der gesetzlichen Vorgaben und deren Anwendung auf die Bilgenentölung. Denn die Bilgenentölung ist nicht alleine für die Gewässerqualität verantwortlich. Auf dem Weg zu einer besseren Umwelt hat der BEV bereits viel geleistet und wird diese Arbeit gerne unter maßvollen Auflagen fortführen.


Georg Hötte
Vorsteher des Bilgenentwässerungsverbands

[BEV] [CDNI] [Finanzierung] [Organisation] [Download] [Struktur] [Begriffe] [Recht] [Media] [Links] [Impressum] [Historie] [Luxemburg] [Konto-Login]